Unser aktueller Kommentar:

Die Saison - sofern man die diesjährige Ernte überhaupt als Saison bezeichnen kann - ist beendet. Anfangs waren wir noch der Meinung, eine schlechte Ernte ist kein Beinbruch. Aber 2017 war für uns dramatisch wie nie. Durch den extremen April-Frost hatten wir tatsächlich bei uns einen "Ernte-Totalausfall". 

Wir haben es dennoch geschafft durch gute Beziehungen an schönes Streuobst zu kommen und haben das Lager fast voll. Mal schauen, wie lange es uns reicht.

Aktuelles

Birnendessertwein "Perano" rundet Sherry-Angebot ab

Apfel, Quitte, Kirsche – Aber warum gibt es eigentlich bei der Mosterei Seiz keinen Birnen-Dessertwein? Ja, warum eigentlich nicht? Das soll sich nun ändern, denn ab sofort füllt der neue Birnen-Dessertwein „Perano“, neben den bestehenden Spezialitäten wie „Manzano“ (Apfel) und „Membrillo“ (Quitte) die Regale. Obwohl 2016 ein vergleichsweise schlechtes Birnen-Jahr war, brachte uns genau das auf die Idee für das neue Produkt.

Den Perano genießt man vornehmlich als Aperitif. Verarbeitet wurden im Perano vor allem die Schweizer Wasserbirne gepaart mit der Oberösterreicher Weinbirne. Diese Kreation verleiht dem neuen Dessertwein seine ganz besondere Note. Er glänzt mit einer reifen Birne in der Nase und einem leichten Gerbstoff auf der Zunge. Überzeugen Sie sich doch einfach selbst bei einer Kostprobe.

Traurige Frost-Bilanz: Die Obsternte fällt 2017 fast ganz aus

Die Frostnacht vom 19. auf 20. April diesen Jahres sorgt im Nachgang zu traurigen Gesichtern bei Obst- und Weinbauern in Baden-Württemberg. Die glasklare Mondnacht brachte zwischen 2 und 5 Uhr morgens mit bis zu -10 Grad bei uns in Schwäbisch Gmünd neue Tiefstwerte im April. War anfangs noch von Ausfällen bis 90% die Rede gehen wir - und auch Kreisobstbau-Fachberater Josef Klement - von einem Totalausfall aus.

Wir haben in den letzten Tagen verschiedene Obstbäume an unterschiedlichen Stellen bei uns in Straßdorf und Waldstetten geprüft. Das Ergebnis ist ernüchternd. An fast allen Bäumen fehlen die Fruchtansätze vollkommen. Damit sind auch die Hoffnungen, dass insbesondere bei uns auf der Alb in höheren Lagen die Spätblüher vielleicht verschont geblieben sind, zu Nichte. Das schlechte Wetter nach dem Frost und die wirklich extremen Minusgrade haben unserem Obst keine Chance gelassen. Es bleibt alleine die Hoffnung auf das Umland oder ein paar geschützte Einzelbäume.

Wer dieses Jahr eigenen Saft und Most machen will wird sich wohl freuen können, dass es zum Mosten sicher auch kurzfristig Termine gibt, muss sich aber frühzeitig um Obst kümmern. Quelle Wetterdaten: www.wetteronline.de

Mosterei Seiz mit dem Pomme d´Or augezeichnet

Am Vorabend der internationalen Apfelweinmesse am 26. März 2017 in Frankfurt am Main wurden auch in diesem Jahr der Pomme d'Or und weitere Preise verliehen. Die Auszeichnung kürt die besten Apfelweine, Seccos, Apfel-Dessertweine und weitere Apfelspezialitäten aus der ganzen Welt. Eine 8-köpfige Jury aus trainierten Sensorikern degustierte und beurteilte die eingereichten Produkte nach den Richtlinien der Sommelier-Union Deutschland. Beide von der Mosterei Seiz eingereichten Produkte haben die Jury überzeugt und konnten gegen die internationale Konkurrenz bestehen. Der Apfeldessertwein „Manzano“ wurde mit dem begehrten Pomme d´Or (goldener Apfel) ausgezeichnet, der Schwäbische Most „Cuvée 42“ erhielt den Pomme d´Argent (silberner Apfel).

Neben Alexander Seiz von der Mosterei Seiz und dem diesjährigen Gastland Dänemark waren auf der Messe Keltereien und Obstgüter weiterer 13 Nationen von 3 Kontinenten vertreten. Mit zwei Auszeichnungen, zahlreichen interessierten Gästen und guten Gesprächen kann die Mosterei Seiz ein sehr positives Resumée aus ihrem ersten Auftritt auf internationalem Parkett ziehen. Die Preisträger-Produkte gibt es selbstverständlich auch im „Mostlädle“ zu probieren.

Knapp 3.000 Liter bester "Silvester-Saft"

Knapp 3.000 Liter Silvester-Saft gab es dieses Jahr noch bei uns in Straßdorf beim letzten Mosterei-Termin Deutschlands. Neben den eigenen 80 Zentner Obst kammen noch 11 Termine von Kunden zum Verarbeiten zusammen. Wer noch Obst brachte wurde mit super süßem Saft belohnt. Denn das späte Obst schafft es mit der Vollreife nicht nur auf über 60 Grad Öchsle, sondern hat auch noch weniger Säure durch die längere Lagerzeit. Bei kalten, aber schönstem Wetter machte es vielen Besuchern sichtlich Spaß das Jahr bei süßen Silvester-Saft, Punsch, Glühmost und Saitenwürstle ausklingen zu lassen (Fotos: Eigen, Eduard Kessler).

Erfolgreicher Christbaumverkauf mit toller Weihnachtsstimmung

Die drei Tage Christbaumverkauf und Glühmost-Treff bei uns an der Mosterei mit Jungkolping waren eine richtig super Sache. Die Bürger freuten sich dass es endlich wieder einen Baumverkauf in der Nähe und einen schönen vorweihnachtlichen Treffpunkt gab.

Jungkolping hat es nicht nur die Kasse für die Jugendarbeit etwas aufgebessert, sondern sichtlich Spaß bereitet. Und für die Mosterei war es ein echtes Highlight: Es war viel los und die geniale Weihnachtsbeleuchtung sorgte für Aufmerksamkeit.

Danke an Jungkolping für die unkomplizierte und engagierte Zusammenarbeit und insbesondere an Dominik Hegele für seinen super Einsatz und die professionelle Beleuchtung. Mehr von ihm unter D-Veranstaltungsservice.

Neu: Geschenkboxen und Gutscheine

Immer noch kein schönes Geschenk für den nächsten wichtigen Anlass? Verschenken Sie doch unsere edlen Genüsse von der Streuobstwiese in der neuen hochwertigen Geschenkbox, im 2er Tragerl oder einen Gutschein. Die Auswahl bietet für jeden Geschmack etwas - Dessertweine für Genießer, Mugo für die Quirligen oder einen tollen Fruchtaufstrich vom Obst- und Gartenbauverein. Wenn Sie Oma und Opa was Traditionelles mitbringen wollen, wäre eine Apfelmost-Box oder der Wiesenkräuter-Apfelsaft genau das Richtige.

Neu: Apfel-Aronia in 3l Box

Aronia - die schwarze Apfelbeere - trägt wegen ihrer vitalen Inhaltsstoffe wie Polyphenole, Vitamine und Mineralstoffe auch den Beinamen „Gesundheitsbeere“. Aronia soll das Wohlbefinden positiv beeinflussen, gilt als „Venenputzer“ und ihr wird eine entzündungshemmende Wirkung sowie die Stärkung der Selbstheilungskräfte und des Immunsystems nachgesagt. Die Aroniabeeren (20% Saftanteil) bringen einen fein-herben und säuerlichen Geschmack mit in den Saft und sorgen für die intensive, dunkel-violette Farbe.

Insektenhotel für die "Moste-Wiese"

Neben der von uns speziell gesäaten Blumen- und Kräuterwiese gibt es jetzt ein tolles Insektenhotel für allerlei nützliches Getier. Schwester und Schwager Rita und Karlheinz Maschke haben das wunderbare Hotel gesponsert und Tipps für die Füllungen gegeben. Schon vor der Einweihung mit Mugo war es mit den ersten Nützlingen und Wildbienen bevölkert. Jetzt brummt und summt es dann noch mehr an der bunten Wiese.

Neuer Quittendessertwein "Membrillo"

Am Straßdorfer Frühling haben wir unser jüngstes Mitglied in der Dessertwein-Reihe vorgestellt, den Quittendessertwein "Membrillo". Ebenso langsam vergoren und im Eichenholz veredelt wie die anderen Dessertweine. Die Quitte macht einfach Spaß und zusammen mit den Vanilletönen vom Holz ergibt sich ein wunderbarer Duft-Blumenstrauß in der Nase. Die starke Säure verleiht dem Membrillo einen eher frischen Auftritt. Da die aktuelle Abfüllung "nur" 6 Monate gereift ist haben wir ihn auch "Frischling 2016" getauft.

Manzano gewinnt 2. Preis bei Goldener Birne

Die Messe ab Hof in Wieselburg im Mostviertel und die Auszeichnung der Goldenen Birne gilt in Österreich als "Das Highlight" der dortigen Mostszene. Wir haben mit unserem Apfeldessertwein gleich im ersten Teilnahmejahr hervorragend mit dem 2. Preis bei den sonstigen Obstweingetränken abgeschnitten. Das freut uns sehr. Bestätigt es doch (international) die hohe Qualität unserer Produkte.